Praxis für Energie-Medizin
Karin A. Wehrhahn

Die Dankeszeremonie 

Es ist wichtig, Impulse zu setzen in dieser unruhigen Zeit. Gezielte, energetisch saubere und kraftvolle Impulse. Für einen selbst und für alle anderen Menschen, Lebewesen, Mutter Erde, Sternenvölker, Ahnen, etc. Eine Dankeszeremonie kann jeder machen. Da ist nichts Geheimes dahinter, man braucht keine Ausbildung dafür und es ist auch nichts, was streng nach Plan abzulaufen hat.

Es gibt viele Arten, solche Zeremonien durchzuführen. Einige von euch kennen die peruanischen Despachos. Diese klassische Zeremonie wie die Q’ero Indianer sie machen, ist wunderschön und kraftvoll, allerdings auch aufwendig und schwierig umzusetzen, da einige «normale» Bestandteile (z.B. mestana, Kokablätter, agua de florida und Lamafötus) bei uns verboten/schwer zu bekommen/in unserer europäischen Kultur als ethisch fragwürdig angesehen werden.

Jedes Land bietet selber alles, was es und seine Bewohner brauchen. Wenn deine Wurzeln hier sind, dann arbeite doch bitte mit den hiesigen Mitteln. Es ist ungleich stärker und dabei sicher in der Anwendung. Wo ein peruanischer Paqo Kokablätter verwendet, können wir Lorbeerblätter nehmen. Wo er mit Palo Santo räuchert, können wir mit Beifuss, Salbei oder Rosmarin aus dem Garten räuchern… (Ausnahme: Wenn du mehreren Kulturen/Kontinenten entstammst, dann bist du breit verwurzelt und kannst das von ihnen verwenden, was dir zusagt.)

Neulich wollte ich einer Klientin nahelegen, dass sie eine Dankeszeremonie macht. Natürlich fragte sie nach einer Anleitung. Da ich nicht stundenlang an etwas herumschreiben wollte, das andere bereits in Worte gefasst haben, wollte ich ihr einen Link senden und habe im Internet nach einer passenden Seite gesucht. Ich wurde nicht fündig. Mit Entsetzen habe ich feststellen müssen, dass die meisten ein Geschäft daraus machen. Entweder muss man ein Seminar besuchen, einen Download bezahlen oder gleich eine Ausbildung machen…

Also Folgendes: Du profitiert davon, dass ich mehren Kontinenten entstamme, es somit im Blut trage. Was ich dir in Liebe und Respekt hier weitergebe, darfst du nutzen. In Absprache mit meinen spirituellen Begleitern und den Wächtern der Traditionen habe ich die Anleitung dahingehend angepasst, dass es eine hiesige Zeremonie für eine (!) Person ist und die tragende Energie die der Q’ero ist (die Energie, welche deiner Zeremonie den sicheren Boden gibt).

Eine Zeremonie mit mehreren Teilnehmern verlangt einiges an Erfahrung und Stärke. Der Zeremonieleiter trägt die Verantwortung für alles! Bitte lass das vorläufig mal sein... Wenn sich die Corona Situation weiterhin verbessert, werde ich in absehbarer Zeit wieder Zeremonien in Gruppen anbieten.

Du kannst mich kontaktieren, wenn du soweit bist für deine eigene Zeremonie und meine energetische Mithilfe während deiner Zeremonie möchtest. Auch wenn du Fragen hast…

Eine liebevolle Umarmung, danke für deinen wichtigen Beitrag, den du durch diese Arbeit leistest!

Von Herzen,  Karin  (Turbenthal, 19.06.2021)


 


Informationen


Anleitung


 
 
 
Anrufen
Email